Bodenbelag mit Naturstein-Optik

Tipp Bauletter vom 02.01.2013

Mit dem Bodenbelag Knauf ONE Pro führt das Satteldorfer Unternehmen Knauf Integral erstmals einen dekorativen Oberbelag im Sortiment. Der Werkstoffpro­duzent von GIFAtec für den hochwertigen Innenausbau setzt auf die Verbindung von Gipsfaserwerkstoff mit Kork und moderner Digitaldrucktechnik.

 


Der neue Bodenbelag wurde speziell für den Einsatz stark beanspruchter Flächen im gewerblichen Bereich entwickelt. Daher verfügt er über dekorative und bauphysikali­sche Merkmale, die eine hochwertige Raumgestaltung ermöglichen. Knauf ONE Pro ist fußwarm, gelenk- und rückenschonend und lässt eine gute Raumakustik erwarten. Hierfür sorgt sein spezieller Aufbau:

  • Den Kern von Knauf ONE Pro bildet die GIFAboard, die dem Boden hohe Form­stabilität und hervorragende Schallschutzwerte verleihen soll.
  • Darunter liegt eine „Comfortsoundschicht“ aus Naturkork, die für einen perfekten Halt auf dem Untergrund zu sorgen hat sowie als Trittschalldämmung fungiert.
  • Die obere „Ergowalk-Laufschicht“ aus Korkstone trägt das Top Coating und den Dekorprint mit PU-Beschichtung, durch die der Boden strapazierfähig und leicht zu reinigen ist.

Die aktuelle Kollektion von Knauf ONE Pro umfasst zehn Deko­re, die in Haptik und Optik den originalgetreuen Eindruck von Natursteinoberflächen vermitteln können. Das Farbspektrum reicht von hellem Natursandstein bis hin zu dunkler Schieferop­tik. Aufgrund der verwendeten Digitaldrucktechnik können die Böden über die Standarddekore hinaus mit jedem individuellen Dekorwunsch versehen werden. Das heißt, die Elemente lassen sich an jedes Corporate Design anpassen, auch in kleinen Auf­lagegrößen.

Der Boden ist dank seiner Werkstoffkombination Gips und Kork baubiologisch unbedenklich und verfügt über einen hohen Re­cycling-Anteil.

Geeignet ist Knauf ONE Pro für private Haushalte, vor allem aber für den gewerblichen Bereich wie Laden- und Objektbau, Hotellerie oder Gastronomie, wo schnelle Ein- und Ausbauzei­ten, Widerstandsfähigkeit, ergonomischer Gehkomfort und akustische Qualität gefragt sind. Zudem wird von Vorteil sein, dass sich die einzelnen Elemente leicht austauschen lassen und der Boden über eine geringe Aufbauhöhe verfügt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0